Mein Drupal Commerce Tagebuch Tag 1 - Installation

Drupal Commerce ist the new Kid on the Drupal Shopping Cart. Man konnte einiges erwarten vom Übercart-Nachfolger, und spätestens als die in Paris angesiedelten Commerce Guys letztes Jahr fünf Millionen Risikokapital bekamen, sollte auch dem letzten klar gewesen sein, daß das kein Kindergeburtstag werden würde. Endlich ist mir ein Projekt ins Haus geflattert, wofür es benötigt wird. Nach allem was ich gesehen und auch schon ein bisschen ausprobiert habe, kann es dem Hype gerecht werden. Zeit also, um Kickstart 2, die mächtig, mächtig aufpolierte zweite Version der zugehörigen Distribution einmal auszuprobieren. Wen es interssiert: kommt zum DUG-Treffen nach Hannover kommenden Dienstag, da werde ich meine ersten Erfahrungen vorstellen.

Heute gibts erstmal im Telegrammstil die Installation mit Screenshots, alle auf den Jing-Server hochgeladen der Einfachkeit halber.

Installation von Commerce Kickstart 2.4

Installation Step1:
aha, O.K. cURL ist required
Kein Problem mit Wamp :)
Das chice Styling nimmt kein Ende (siehe Ampel links). 111 Module - uha. Naja, Commerce ist nichts für Warmduscher. Vor allem bei ner lokalen Installation rödelt es erstmal eine ganze Weile. Der Windows User hat in der Zeit einen Kaffee gemacht und vielleicht sogar einen Kucken gebacken :)
Interessante Idee, Passwort und Username für User 1 vorzugeben, aber etwas sicherer dürfte es sein, es gibt schließlich Captain Leichtfuß, der das einfach so lässt:
Aha, nun wird es interessant
Europäische Mehrwertsteuer von Anfang an - yeees!
Upsi, nu rödelt er nochmal. Habe deutsch ausgewählt, meine ich, das wird es noch etwas verlängern:
Aha, der Beispielinhalt wird importiert
 

Tadaa - Installation ist durch.

Heiligs Blechle, jetzt wird mir aber Angst. Es begrüßt mich ein Einführungsvideo - das ist TechSmith-Niveau (Edit: es ist gleich ne ganze Playlist von fünf kurzen Videos. Sehr nett.)
Auf der rechten Seite gibts fett Werbung, und die ganzen Doku-Links machen uns klar, daß wir uns etwas Zeit nehmen sollten mit dem Start.
Mal kurz ins Frontend geguckt, und tatsächlich: sieht genauso aus wie auf der Demo-Seite
 
Genug für heute, morgen gehts weiter.

 

Neuen Kommentar schreiben