Cinderella unfolds her beauty - Drupal UI Report

There once was a workful and modest lady who provided all kinds of service to the people. She was so happy serving she forgot to put on a beautiful dress. Also not few had a hard time to understand her and her unusual ways of doing things. Only the ones that took their time discovered all of her incredible beauty. But some day she also wanted to take part in the partying...

I think I do not have to mention who this lady is.

The recent developments in Drupal UI improvement really impress me. Summing them up reveals that the pace is quickening. Starting with my favourite: Form Builder. This wonderful and intuitive UI is not only getting Drupal up to par with other systems. Without having checked I believe it should take the lead in form building for non-commercial systems. If Nathan Haug and the Lullabots keep their promise and the module will seamlessly utilitize the forms API and be as conseqently used throughout Drupal 7 as the drag-and-drop feature is in D6 for menus, blocks and CCK - wow, I am beyond words :)

Module Page

Next for me comes the new Module page maintained by Philip Vergunst (skilip). This module (sure heading for core when mature) adresses a need in Drupal that was often expressed: What is the workflow when you upload a module? You upload it. Done. Now you go and enable it - go to modules page. To be able to use it, if you are not an administrator - go to access control Page. Now - where did the Maintainer put the settings page? I have seen grown men cry being unable to find the settings, that may even be moved with a new version. Ah -  "By Module" page (Kudos to Webchick) to the rescue! Mostly presenting all settings

Komodo Edit und Xampp - PHP debuggen unter Windows

Komodo ist ein feiner PHP-Editor und er grenzt schon an eine IDE. Bekannt wurde er in der Drupal-Welt dadurch, daß man problemlos alle Drupal-Funktionen als Autocomplete einbinden kann. Herunterladen kann man Komodo beim Hersteller Active State. Schnell ist es installiert. Wenn man nun Xampp als Laufzeitumgebung verwenden möchte, sind folgende Schritte zu beachten:

  • Edit -> Preferences -> Environment
    Hier "PATH" in der oberen Liste doppelt anklicken und dann im unteren Fenster editieren. Hier das Rootverzeichnis von Xampp eingeben und mit einem Semikolon beenden: bei mir war das F:/xampp;
  • Edit -> Preferences -> Languages -> PHP
    In "Use this Interpreter" entweder xampp/php/php.exe oder php.cgi.exe auswählen.
    Für "Path to alternate PHP configurattion file - Directory containing php.ini die richtige php.ini auswählen ( in der php.info gegenchecken) denn da liegen mehrere herum, aber nur eine ist aktiv. Bei mir war das F:\xampp\apache\bin\php.ini
  • Drupal-Funktionen einbinden:
    unter dem gleichen Pfad "Edit -> Preferences -> Languages -> PHP" findet sich unten der Eingabebereich für "PHP Directories". Hier den Pfad zur Drupal 5 oder Drupal 6 Installation auswählen, die als Quelle für Drupal-Funktionen dienen soll, fertig. 

Fiese Falle: "Unable to load dynamic library"

Sehr erstaunlich, daß ich zu diesem Fehler, den eigentlich sehr viele Leute schon erlebt haben müssen, kaum eine komplette Lösung ergoogeln konnte.

G-Phone Developer Version, Nokia N97 - Frisches von der Smartphone-Front

g1.jpg

Die kleinen Taschencomputer kommen - wenn auch noch nicht sofort. Seit dem 8. Dezember ist eine Developer-Version von Googles G1 jetzt auch in Deutschland erhältlich. Entwickler erhalten zum Preis von 603 Dollar, der die enorme Versandgebführ von 179 Dollar (inkl. Zoll und Einfuhrgebühren) und eine Registrierungsgebühr von 25 Dollar enthält, ein G1 ohne Simlock und sonstige Sperren.

Es ist klar erkennbar, daß Google alles tut, um im Rennen zu bleiben, war der offizielle Start in Deutschland doch erst viel später geplant, und durch diesen inoffiziellen erhalten Entwickler noch vor Weihnachten ein gerät. Ein cleverer Schachzug? Kann durchaus sein, denn über die Weihnachtstage hat der gestressteste Programmierer mehr Zeit als sonst. Man darf gespannt sein,

Drupal Form Builder - Drag und Drop dein Formular

Wenn Lullabot etwas macht, dann hat es meistens Hand und Fuss. Aber diesmal schiessen sie den Vogel ab. Wie lange haben wir uns über umständliches Hinzufügen von Feldern in CCK geärgert? Ganz zu schweigen davon, über die Forms API Felder zu anderen Formularen hinzuzufügen. Während in Villa Riba nach der herkömmlichen Methode noch alle hart arbeiten, ist Villabajo schon lange fertig und der Sekt ist geköpft. Ein Demo sagt mehr als tausend Worte:

Nathan Haug hat auf seiner Seite das Demo bereitgestellt. Neue Feldelemente werden einfach von rechts an die entsprechende Stelle gezogen. Über einen Löschen- oder Bearbeiten-Link an jedem Form Element kann es wieder entfernt werden oder sämtliche Optionen direkt am Element eingestellt werden. Natürlich kann die Reihenfolge ebenfalls über Drag and Drop jederzeit geändert werden. Das genaue Konzept wird auf der Lullabot Seite erklärt: Das Ajax Interface setzt direkt auf der Forms API auf und ist somit nichts aufgepfropftes, sondern nutzt 100% die gleichen Mechanismen, die man auch beim händischen Erstellen von Formularen benutzt.

Default Admin Theme for D7

bauhelm.jpg

Drupal has an option I haven't seen in any other CMS: You can set a theme for the admin section to your liking. As nice as it is, it raises serious UX problems especially for new users, if admin and frontend theme is the same (see UX study Baltimore: Where is my site?)  There has been talk and action to cure this in a simple way: get a default administration theme into core.

Having learnt that core issues require determination and endurance, I'd like to make a fresh start (apart from an existing issue about that:(http://drupal.org/node/79023) by introducing some possible guidelines and candidates.

Guidelines

So what is this all about? Apart from seperating Front- and Backend optically, why should we want a seperate Admin theme and which requirements should it meet?

1. Clever use of Space

One thing that bugs me about Admin and settings pages in Drupal is the waste of space. Everything is rendered in a vertical manner, a lot of space is wasted because often only a third of the horizontal space is used. On the right see a typical example from the comment settings: the descriptions could easily also flow inside the red-lined area.

Mindmeister - Mindmaps online erstellen

mindmeister-mindmap.jpg

Mindmaps sind nicht neu. Auch Internetanwendungen, die sich wie Desktop-Tools anfühlen, nicht. Beides kombiniert kannte ich bis jetzt noch nicht, und das Niveau, das solches heutzutage erreicht, ist schon super. Mindmeister wird von Till Vollmer und Michael Hollauf aus München betrieben. Alles kommt sehr amerikanisch daher, doch das kleine Wort "imprint" im Footer war verräterisch...

Tutorial zum flotten Erstellen einer einfachen Drupal-Seite

Matthew Saunders schreibt in seinem Blog eine schöne Serie über das schnelle ( "Rapid") erstellen einer einfachen Website mit Drupal: A Recipe for a Rapid Drupal Site. In der hier verlinkten ersten Folge gibt er zunöächst einen Überblick über das Vorhaben, dann wird in den weiteren sukzessive eine "normale" Website (was ist normal?) Seite erstellt. Das Tutorial richtet sich an Anfänger und ist schön und verständlich geschrieben. Behandelte Themen sind z.B.: Auswahl eines Templates, Modulauswahl, Benutzen von Blöcken, Anlegen von Inhaltstypen mit CCK.

Modulauswahl in Drupal - Lullabot hilft

lullabot-addy.jpg

Drupal hat ca. 3700 Module. Welches ist also das richtige für meinen Anwendungsfall? Vor allem für den Einsteiger ist es kaum abzuschätzen, ob er nun TinyMCE oder FCKeditor, Image oder Imagefield, Bio oder Node Profile nehmen soll. Wird das Modul aktiv weiterendwickelt, hat es sich bewährt? Das grossartige Team von Lullabot hat seit einiger Zeit ein Lernvideo veröffentlicht  "Understanding Drupal" , das der Auftakt zu einer Serie von DVDs von Screencasts bildet.

Android Handy G1 - erster Erfahrungsbericht

Der Erfahrungsbericht mit dem G1 stammt von Peter Ha auf Crunchgear. Ja, ich habe einen Narren an Android gefressen und verfolge gespannt die Entwicklung, wie aus meinen anderen Posts zu diesem Thema leicht zu erkennen ist. Insgesamt lässt sich aus dem Bericht herauslesen, dass es gute Aspekte gibt, aber vor allem die Hardware und der generelle Look der Benutzeroberfläche sich noch ziemlich beta anfühlt. Auch vom Lifestyle-Faktor kann das G1 nicht ans Iphone heranreichen - na ja, es geht ja um das Betriebssystem, und schicke Geräte gibts schon, wie z.B. das Samsung Omnia , das ich im Eplus-Shop schon mal in die Hand nehmen konnte. Leider haben diese Geräte alle noch Windows Mobile.

Das Konzept mit der seitlich herausschiebbaren Tastatur finde ich im Vergleich aber flexibler, denn jegliche Bilschirmtastatur geht auf Kosten der dann noch verfügbaren Fläche, man bekommt mit der Extra-Tastatur einfach mehr "PC-Gefühl".

Drupal erneut als bestes Open Source CMS ausgezeichnet.

trophy-boy.jpg

Der Packt Publishing Award ist einer der prestigeträchtigsten Wettbewerbe für Open Source CMS Systeme. Drupal gewann schon im letzten Jahr die Kategorie "Best Overall Open Source CMS", und dieses Jahr hat unser Lieblingssystem richtig abgeräumt: sowohl in der Kategorie "Best PHP Based CMS" als auch "Best Overall CMS" . Man wird ja schon fast misstrauisch. Dann aber: hoch die Tassen.

Seiten